Thortrüffel zur Psilocybin-Mikrodosierung

Was sind Thortrüffel zur Psilocybin-Mikrodosierung?

Thortrüffel zur Psilocybin-Mikrodosierung sind in der Niederlande gezüchtete Skerotien („Magic Truffles“ / „Zaubertrüffel“), welche sehr konstante Mengen von Psilocybin enthalten, die nach der Ernte einfach gewaschen, verpackt und dann von Provithor vermarktet werden.

Sie wachsen unterirdisch in speziellem Substrat über einige Monate heran. Sklerotien werden von Myzel ausgebildet, wenn entweder die Aussenbedingungen auf einen frühen Winter hindeuten oder der Nährboden zuviel Wasser enthält.

Dann speichert der Organismus Nährstoffe in festen, kleinen Bällchen und erhöht damit seine Überlebenschance. Um sich vor Bakterien und anderen Fressfeinden zu schützen, produziert er zudem Säure, Psilocybin ist ein natürliches Salz der Phosphorsäure.

Wie verzehre ich sie am besten?

Thortrüffel werden zwar frisch verschickt, trocknen aber während des Transports durch die Post. Die trockenen Thortrüffel sind hart und so klein, dass sie einfach geschluckt werden können. Sie geben den Wirkstoff dann langsam ab. Man nimmt eine halbe bis eine Portion täglich, wobei die Tageszeit beliebig ist. Wir von Provithor essen sie vor dem Frühstück.

Der Geschmack frischer Thortrüffel ist nussig und im Abgang leicht säuerlich. Die trocknen Thortrüffel können natürlich auch gekaut und mit Müsli oder Salat kombiniert werden, um ihren Geschmack zu kosten.

Wir empfehlen die trockenen Thortrüffel einfach zu schlucken und ein Glas Wasser dazu zu trinken. Die trockenen Thortrüffel entfalten dann den sog. „Retard-Effekt“, sie geben die Wirksubstanz langsam und über einen längeren Zeitraum ab.

Noch Fragen?

Weiterlesen auf unserer FAQ Seite!